Select Page

Alles rund um die Ausbildung zum Heilpraktiker

Der Beruf des Heilpraktikers ist eine schöne Ergänzung zur Schulmedizin. Immer mehr Menschen wünschen sich eine ganzheitliche Beratung im Gesundheitsbereich. Sie vermissen es, dass sich der Arzt ausreichend Zeit für sie nimmt. Der Heilpraktiker ist ein guter Zuhörer und Berater, der zwischen 30 und 60 Minuten Zeit für sie hat. Außerdem unterstützt er die Selbstheilungskräfte des Körpers mit sanften Medikamenten.
Das Heilpraktiker Fernstudium ist eine interessante Ausbildung neben dem Beruf. Du kannst dir die Zeit zum Lernen frei einteilen und ersparst dir den Weg zur Ausbildungsstätte.

Für wen ist das Heilpraktiker Fernstudium geeignet?

Grundsätzlich steht die Ausbildung zum Heilpraktiker jedem Menschen offen, der sich für medizinische Themen und ganzheitliche Behandlungen interessiert oder eine Praxis für Heilpraktiker eröffnen will. Wenn Du bereits eine medizinische Ausbildung, zum Beispiel als Krankenschwester, Arzthelfer, Fußpfleger oder ähnliches hast, ist die Weiterbildung zum Heilpraktiker eine gute Ergänzung. Als Voraussetzung für das Studium wird von mehreren Instituten der Realschulabschluss empfohlen. Außerdem fordern einige Institute, dass Du an einem Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen hast. Wenn ein Mindestalter gefordert wird, ist es das vollendete 24. Lebensjahr. Da die Ausbildung ca. 20 - 30 Monate und die Prüfung vor dem Gesundheitsamt erst mit 25 Jahren abgelegt werden darf, solltest Du mindestens 23 Jahre alt sein, wenn Du das Fernstudium beginnst.

Bei den meisten Instituten kannst Du Dein Heilpraktiker Fernstudium jederzeit beginnen.

Im Anschluss an das Studium findet eine Prüfung vor dem örtlichen Gesundheitsamt statt. Dafür musst Du das 25. Lebensjahr vollendet haben und in Deutschland wohnen. Als Schulabschluss wird mindestens ein Hauptschulabschluss oder vergleichbares gefordert. Außerdem benötigst Du ein polizeiliches Führungszeugnis sowie ein ärztliches Attest, das Dir gute körperliche und geistige Gesundheit bescheinigt.

Ausbildung zum Heilpraktiker

Latest

Was macht ein Heilpraktiker?

Nach dem Erstgespräch erfolgt die ganzheitliche Betrachtung des Patienten. Spezielle Diagnoseverfahren helfen dem Heilpraktiker neben der Schilderung des Krankheitsbildes und Abtasten betroffener Körperstellen dabei, die Beschwerden des Patienten langfristig zu heilen. Die Behandlungsformen unterscheiden sich. Auch Konstitutionsmittel werden unter Umständen angewandt.

Alternative Weiterbildungen

Latest

Akupunktur im Fernstudium erlernen

Aus der traditionellen chinesischen Medizin ist die Akupunktur nicht wegzudenken. Erkrankungen können dank der sanften Heilmethode schmerzfrei gelindert werden. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden angeregt - der Heilungsprozess beginnt. Eine echte Karrierechance bietet sich dem Heilpraktiker mit der Spezialisierung Akupunktur, egal ob als Angestellter eines Heilpraktikers oder mit eigener Akupunktur-Praxis.

Neuigkeiten

Latest

Die eigene Heilpraktiker Praxis eröffnen

Empfehlenswert ist eine vorherige Tätigkeit als angestellter Heilpraktiker. Nur so können Praxiserfahrungen gesammelt und erste Kontakte zu Patienten geknüpft werden. Das Wissen, welches Du Dir in dieser Zeit aneignest, hilft bei der späteren Eröffnung einer eigenen Praxis. Einer selbständigen Ausübung steht somit nichts mehr im Weg. Der Praxisstandort, die Räumlichkeiten und die Wettbewerbssituation sind hierbei zu berücksichtigen.

Welchen Umfang hat die Ausbildung?

Die Ausbildung umfasst folgende Bereiche: Du lernst den äußeren und inneren Aufbau des menschlichen Körpers (Anatomie) kennen. Dazu gehören die Muskeln, das Skelett, die Haut und die Organe. Es folgen die Vorgänge im Körper (Physiologie) wie Blutkreislauf, Verdauung und Atmung. Der Bereich Pathologie beinhaltet das Wissen über Krankheiten - wie sie entstehen und wie sie gelindert oder geheilt werden. Das sind zum einen die Infektionskrankheiten, die von Bakterien, Viren und Pilzen hervorgerufen werden. Für diese besteht teilweise eine Meldepflicht an das Gesundheitsamt. Manche Infektionskrankheiten darfst Du nicht behandeln. Degenerative Erkrankungen können Muskeln, Knochen und Organe betreffen. Stress hat viele Auswirkungen, die auf die Dauer auch den Körper schädigen. Auch das Erkennen von psychischen Erkrankungen gehört zu den Fähigkeiten eines Heilpraktikers. Für die Diagnose lernst Du Untersuchungsmethoden kennen und einen Laborbericht zu verstehen. Bestimmungen über die Hygiene sowie Gesetze, die Deinen Handlungsbereich eingrenzen, ergänzen die Theorie. So darfst Du keine Geburtshilfe leisten und auch keine Zähne behandeln. In der Praxis lernst Du verschiedene Injektionstechniken. Du erfährst, was Du beachten musst, wenn Du unter die Haut (subkutan), in die Haut (intrakutan) und in eine Vene (intravenös) spritzt. Weitere Themen sind Erste-Hilfe-Maßnahmen und lebensrettende Sofortmaßnahmen. Die Ernährungslehre vermittelt Dir, welche Nährstoffe der Körper benötigt und was Fehlernährung im Körper bewirkt. Die wichtigsten Naturheilverfahren mit ihren Anwendungsbereichen und Grenzen leiten in den therapeutischen Bereich über. Du entscheidest, ob Du neben der Grundausbildung weitere Naturheilverfahren lernen und anwenden möchtest.

Der Lehrgang dauert zwischen 20 -30 Monaten. Der wöchentliche Zeitaufwand für das Lernen wird auf 8 bis 10 Stunden geschätzt. Regelmäßige Hausaufgaben nach jedem Themenblock und interne Prüfungen zeigen Dir Deinen Wissensstand.

Für Personen ohne medizinische Vorbildung wird ein Seminar angeboten, in dem Injektionstechniken, die Entnahme von Blut, sowie Untersuchungs- und Diagnoseverfahren unterrichtet werden. Wenn Du einen Beruf aus dem medizinischen Bereich gelernt hast, ist die Teilnahme an diesem Seminar freiwillig möglich.

Dein Heilpraktiker Fernstudium wird von Online-Angeboten begleitet. Sie ermöglichen Dir den Austausch mit anderen Lernenden, enthalten Videos zur Veranschaulichung und Fragebögen, die Dein Wissen vertiefen. Außerdem hast Du einen Ansprechpartner für Deine Fragen und zur Unterstützung.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Ausbildung kostet monatlich zwischen 78 € und 144 €. Die Gesamtkosten liegen zwischen 2.400 € und 3.800 €. Die Prüfungsgebühren für das Gesundheitsamt sind in den Gesamtkosten bereits enthalten.

Gibt es eine Förderung?

Wenn Du neben Deiner Arbeit das Fernstudium zum Heilpraktiker machst, sind die Monatsraten für Dich wahrscheinlich problemlos finanzierbar. Dennoch lohnt es sich, nach Zuschüssen und Förderungen zu fragen. Das Arbeitsamt stellt unter bestimmten Voraussetzungen einen Bildungsgutschein aus. Bei autorisierten Beratungsstellen kannst Du einen Bildungsscheck erhalten. Die Beratungsstelle für den Europäischen Sozialfonds gibt an berechtigte Personen einen Gutschein für die Bildungsprämie ab. Alle Fernlehrinstitute beraten Dich gerne über Fördermöglichkeiten. Eine Nachfrage lohnt sich.

Die Fakten in Kürze

  • Voraussetzungen: Hauptschulabschluss beziehungsweise Realschulabschluss, Erste-Hilfe-Kurs, vollendetes 25. Lebensjahr, Wohnsitz in Deutschland, polizeiliches Führungszeugnis, Gesundheitszeugnis
  • Beginn: jederzeit
  • Dauer: 20 bis 30 Monate
  • Gesamtkosten: zwischen 2.400 € und 3.800 €
  • Studienmaterial: digitale oder gedruckte Themenhefte, Lehrbuch
  • Seminartage: 2 - 10 Praxistage
  • Abschlusszertifikat: ist der Nachweis einer fundierten Vorbereitung auf die behördliche Prüfung
  • Zulassung: nach bestandener Prüfung vor dem örtlichen Gesundheitsamt
  • Gehalt: 2.000 € bis 3.000 € als Angestellter

Welchen Abschluss erhältst Du?

Die meisten Lehrgänge für Heilpraktiker im Fernstudium schließen mit einer internen Prüfung ab. Darüber gibt es ein Abschluss-Zertifikat. Du kannst es dem Antrag zur Prüfung vor dem Gesundheitsamt als Nachweis für Deine Vorbereitung vorgelegen. Mit Bestehen der amtsärztlichen Prüfung bekommst Du die Zulassung zum Heilpraktiker. Nur mit dieser Zulassung darfst Du als Heilpraktiker arbeiten und eine Praxis eröffnen.

Wo arbeitet ein Heilpraktiker

Viele Heilpraktiker eröffnen eine eigene Praxis. Du brauchst Geduld und Durchhaltevermögen, bis sich die Praxis trägt. Das ist jedoch nicht die einzige Arbeitsmöglichkeit. Privat- oder Kurkliniken mit naturheilkundlichem Angebot, Gesundheitszentren, Massagepraxen und andere Arbeitgeber stellen gerne Heilpraktiker ein, weil sie therapeutisch arbeiten dürfen. Auch die Erwachsenenbildung ist ein interessantes Arbeitsfeld. Psychosoziale und pädagogische Berufe lassen sich gut mit dem des Heilpraktikers kombinieren. Manche Angebote wie Osteopathie und Homöopathie können dann mit einzelnen Krankenkassen abgerechnet werden. Ein weiteres Arbeitsfeld ist die pharmazeutische Industrie als Vertreter für naturheilkundliche Medikamente. Informiere Dich über diesen spannenden und interessanten Beruf.

Die kostenlosen Studienbroschüren

Lass Dir die kostenlosen Studienbroschüren zuschicken und informiere Dich umfassend über Dein Heilpraktiker Fernstudium.

JETZT KOSTENLOS STUDIENBROSCHÜREN BEI UNSEREN ANBIETERN ANFORDERN!

Letztes Update: 2018-02-02 Autor: Fernwerk-Online

Bildungswerk für therapeutische Berufe

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe ist ein spezialisierter Anbieter, der vor allem Kurse, Studien und Lehrgänge rund um die Fachgebiete Gesundheit und Therapie anbietet. Mit seinem Heilpraktiker-Kurs, den Fortbildungen rund um die Psychotherapie und den Angeboten der Humanmedizin gehört man zu den bekanntesten Anbietern für Fernkurse in Deutschland, die sich mit der Gesundheit beschäftigen.

Studienbroschüre anfordern

mehr details
Letztes Update: 2018-02-02 Autor: Fernwerk-Online

Institut für Lernsysteme‎

Bei der ILS handelt es sich um einen der größten und bekanntesten Anbieter für Fernstudien und Kurse in Deutschland. Mit über 200 Kursen hat sie einiges anzubieten. Neben dem Immobilienmakler werden Kurse wie der Heilpraktiker, der Mechatroniker oder verschiedene Studien angeboten. An ihrem Standort in Hamburg bieten die Institute für Lernsysteme zudem ein modernes Zentrum für Seminare.

Studienbroschüre anfordern

mehr details
Letztes Update: 2018-02-02 Autor: Fernwerk-Online

Studiengemeinschaft Darmstadt

Als ältester deutscher Anbieter für Fernstudien hat die Studiengemeinschaft Darmstadt SGD einen sehr guten Ruf in Deutschland. Das umfassende Portfolio, der Fokus auf Studien neben der Berufstätigkeit und ein moderner Online-Campus sprechen bei dem Angebot für sich. Die Studiengemeinschaft bietet dabei so klassische Kurse wie Heilpraktiker, Immobilienmanagement oder Mechatronik an. Darüber hinaus ist das Portfolio allerdings mit modernen Kursen jeder Art gefüllt.

Studienbroschüre anfordern

mehr details
Letztes Update: 2018-02-02 Autor: Fernwerk-Online

Fernakademie für Erwachsenenbildung

Die Fernakademie für Erwachsenenbildung der Klett-Gruppe ist ein innovativer Dienstleister für Fernstudien und für staatlich zertifizierte Abschlüsse. Wirtschaft und Management stehen ebenso im Fokus wie technische oder gesundheitliche Berufe, wie zum Beispiel der Lehrgang zum Heilpraktiker. Auch in den Bereichen IT und Technik hat es in den letzten Jahren viele neue Kurse gegeben, die jedes Jahr Studenten und Kursteilnehmern zu neuen Qualifikationen verhelfen.

Studienbroschüre anfordern

mehr details
Letztes Update: 2018-02-02 Autor: Fernwerk-Online

Hamburger Akademie

Mit der Hamburger Akademie für Fernstudien hat man einen verlässlichen Anbieter, der vor allem für seine über 200 Kurse und das gute Tutoring-Programm bekannt ist. SmartLearn ist das Lernkonzept der HAF, hier erfahren Sie, wie Sie Ihre persönlichen Stärken im Fernstudium am besten einsetzen. Der Heilpraktiker wird hier ebenso angeboten wie andere Berufe aus den Schwerpunkten Wirtschaft, digitale Technik und Gesundheit.

Studienbroschüre anfordern

mehr details
Letztes Update: 2018-02-02 Autor: Fernwerk-Online

Impulse e.V.

Bei Impulse handelt es sich um eine Schule für freie Gesundheitsberufe. Über die Schule hinaus ist sie zum Beispiel für ihren qualifizierten Lehrgang zum Heilpraktiker oder Tierheilpraktiker bekannt. Der Fokus liegt hier nicht nur auf dem Studenten. Besonders punktet die Kurse durch faire und transparente Studiengebühren, die es auch Menschen mit weniger Kapital ermöglichen, ein Fernstudium zu beginnen. Außerdem verfügt der Anbieter über eine sehr große Auswahl an verschiedenen Kursen und Angeboten.

Studienbroschüre anfordern

mehr details
Loading

Unsere Bildungsanbieter stellen sich vor