Select Page

Die Tierheilpraktiker Ausbildung

Die Tierheilpraktiker Ausbildung

Im humanmedizinischen Bereich ist der Heilpraktiker längst ein anerkannter Beruf, der den klassischen Schulmediziner an vielen Stellen ergänzen kann. Zahlreiche Ärzte haben die alternativen Heilmethoden eines Heilpraktikers ebenfalls für sich erkannt und selbst eine Heilpraktiker Ausbildung absolviert.
Die Tierheilpraktiker Ausbildung hingegen ist bisher deutlich weniger bekannt. Doch was bei Menschen funktioniert, kann bei Tieren nicht per se falsch sein.

Freilich schafft es nicht jeder in die Medien, der sich um die Gesundheit von Vierbeinern bemüht. Mit einer Tierheilpraktiker Ausbildung bist Du aber ebenso gefragt wie ein Pferdeflüsterer – zumal Du mit dem entsprechenden Fachwissen breiter aufgestellt bist.

Anforderungen

Für die Tierheilpraktiker Ausbildung gibt es keine gesetzlich festgelegten Beschränkungen. Daher sind die Zugangsvoraussetzungen stets abhängig vom Institut und können dort erfragt werden. Die meisten Fernschulen nennen an dieser Stelle ein Mindestalter von 21 Jahren, einen Realschulabschluss sowie Spaß und Erfahrung im Umgang mit Tieren. Da dort aber ausdrücklich von einer „Empfehlung“ gesprochen wird, kannst Du ggf. auch anfragen, ob und inwiefern eine Ausnahme gemacht werden kann. Generell gilt diese Empfehlung, damit Du als Teilnehmer dem Lehrgang auch tatsächlich gut folgen kannst und entsprechende Lernfortschritte machst.

Für wen ist die Tierheilpraktiker Ausbildung geeignet?

Selbstverständlich wendet sich die Ausbildung zum Tierheilpraktiker an alle, die Spaß im Umgang mit Tieren haben. Insbesondere eignet sich dieser Lehrgang, wenn Du bereits in der Tierpflege oder -Zucht tätig bist oder einen Beruf in diesem Bereich anstrebst. Auch Tierärzte oder Mitarbeiter in Tierkliniken werden angesprochen, sich durch die Tierheilpraktiker Ausbildung weiterzubilden, um so zusätzliche Therapiemöglichkeiten anbieten zu können.

Ausbildungsinhalte

Da es sich bei der Tierheilpraktiker Ausbildung um einen vollumfänglichen, staatlich zugelassenen Lehrgang handelt, sind die Lerninhalte entsprechend umfassend:

  • Anatomie, Physiologie und Pathologie (Hund, Katze, Pferd)
  • Überblick über schulmedizinische Therapiemethoden
  • Erscheinungsformen, Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten
  • Methoden der Anamnese
  • Diagnosemethoden
  • Techniken der allgemeinen und körperlichen Tieruntersuchung
  • Injektionstechniken
  • Wirkungsweise
  • Möglichkeiten und Grenzen
  • Grundlagen der Homöopathie
  • Basiswissen Pflanzenheilkunde
  • Basiswissen Bachblüten-Therapie
  • Überblick über andere Naturheilverfahren
  • Überprüfung der Vitalfunktionen
  • Versorgung im Notfall
  • Notfallmedikamente und notwendige Ausrüstung
  • Verhaltenskunde von Hund, Katze und Pferd
  • Artgerechte Tierhaltung
  • Aufbau eines Beratungsgesprächs
  • Umgang mit Tieren und dem Tierbesitzer
  • Hygienevorschriften
  • Futtermittelverordnung und Arzneimittelgesetz
  • Infektionsschutzgesetz, Tierseuchengesetz
  • Abfallbeseitigung und Tierkörperbeseitigung
  • Heilpraktikergesetz
  • Gewerbeanmeldung
  • Versicherungen
  • Materialien
  • Gerätschaften und Verbrauchsgüter
  • Gebührenverzeichnis
  • Berufsordnung
  • Finanzamt und Steuern
  • Werbung

Wie Du bereits erkannt hast, ist die Tierheilpraktiker Ausbildung eine recht komplexe Angelegenheit, die man nicht ganz beiläufig absolvieren kann. Doch bei einer Regelstudienzeit von 20 – 24 Monaten und einer wöchentlichen Lerndauer von durchschnittlich 8 – 10 Stunden sollte es kein Problem für Dich sein, alle genannten Themenbereiche zu verinnerlichen. Und solltest Du trotzdem mehr Zeit für das Studium benötigen, kann es kostenlos verlängert werden.

Aber auch, wenn Du zur ganz schnellen Truppe gehörst, bist Du bei den gängigen Fernschulen für eine Tierheilpraktiker Ausbildung bestens aufgehoben. Eine Verkürzung bei hohem Lerntempo ist immer möglich.

Kosten

Die Kosten für die Tierheilpraktiker Ausbildung sind nicht überall identisch. Los geht es bei ca. 78 € monatlich, wobei dann bereits alles enthalten ist. Das gilt also für die Lernhefte, die Betreuung durch die Fernlehrer, eine etwaige Nutzung des Online-Campus‘ und die Teilnahme an Seminaren und der Abschlussprüfung.

Die Fakten in Kürze

  • Voraussetzungen: Realschulabschluss
  • Beginn: jederzeit
  • Dauer: 20 bis 24 Monate
  • Gesamtkosten: zwischen 1.000 € und 2.000 €
  • Studienmaterial: digitale oder gedruckte Themenhefte, Lehrbuch
  • Seminartage: 3 – 6 Praxistage
  • Abschlusszertifikat: Institutsinternes, staatlich anerkanntes Zertifikat

Karriereaussichten

Als Tierheilpraktiker sind die Karriereaussichten glänzend. Denn längst haben Tierhalter erkannt, dass auch für ihre lieben Vierbeiner alternative Therapien möglich sind, die ein Veterinär so nicht anbietet. Natürlich ist die Tierheilpraktiker Ausbildung auch für einen Tierarzt oder dessen Bedienstete eine tolle Zusatzqualifikation. Die Karrierechancen beschränken sich aber nicht nur darauf: Auch als Mitarbeiter im Zoo, im Tierheim oder einer Tierzuchtanlage kannst Du die Karriereleiter schneller hochklettern, wenn Du die Tierheilpraktiker Ausbildung absolviert hast.
Und selbstverständlich kann es auch lohnend sein, eine eigene Praxis zu eröffnen. Je nach Deinem Wohnort und den dortigen Bedingungen ist es durchaus denkbar, dass Du als Tierheilpraktiker Dein berufliches Auskommen hast.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Zusätzlich zu Deiner Tierheilpraktiker Ausbildung könnte es sich lohnen, über einen Phytotherapie– oder Tierpsychologie-Lehrgang nachzudenken. Beides sind gute Ergänzungen zum normalen Berufsbild des Tierheilpraktikers.

Kann ich in das Fernstudium zuvor reinschnuppern?

Wenn Du Dich für die Tierheilpraktiker Ausbildung interessierst, musst Du nicht die Katze im Sack kaufen: Im Vorfeld kannst Du umfangreiche Studienbroschüren bestellen, für die keinerlei Kosten anfallen. Niemand hetzt und drängt Dich dabei, mit dem Studium zu beginnen. Und wenn Du Dich dann dafür entscheidest, kannst Du den kostenlosen, unverbindlichen Probemonat nutzen.

JETZT KOSTENLOS STUDIENBROSCHÜREN BEI UNSEREN ANBIETERN ANFORDERN!

Bildungswerk für therapeutische Berufe

Bildungswerk für therapeutische Berufe

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe ist ein spezialisierter Anbieter, der vor allem Kurse, Studien und Lehrgänge rund um die Fachgebiete Gesundheit und Therapie anbietet. Mit seinem Heilpraktiker-Kurs, den Fortbildungen rund um die Psychotherapie und den Angeboten der Humanmedizin gehört man zu den bekanntesten Anbietern für Fernkurse in Deutschland, die sich mit der Gesundheit beschäftigen.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Institut für Lernsysteme‎

Institut für Lernsysteme‎

Bei der ILS handelt es sich um einen der größten und bekanntesten Anbieter für Fernstudien und Kurse in Deutschland. Mit über 200 Kursen hat sie einiges anzubieten. Neben dem Immobilienmakler werden Kurse wie der Heilpraktiker, der Mechatroniker oder verschiedene Studien angeboten. An ihrem Standort in Hamburg bieten die Institute für Lernsysteme zudem ein modernes Zentrum für Seminare.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Studiengemeinschaft Darmstadt

Studiengemeinschaft Darmstadt

Als ältester deutscher Anbieter für Fernstudien hat die Studiengemeinschaft Darmstadt SGD einen sehr guten Ruf in Deutschland. Das umfassende Portfolio, der Fokus auf Studien neben der Berufstätigkeit und ein moderner Online-Campus sprechen bei dem Angebot für sich. Die Studiengemeinschaft bietet dabei so klassische Kurse wie Heilpraktiker, Immobilienmanagement oder Mechatronik an. Darüber hinaus ist das Portfolio allerdings mit modernen Kursen jeder Art gefüllt.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Fernakademie für Erwachsenenbildung

Fernakademie für Erwachsenenbildung

Die Fernakademie für Erwachsenenbildung der Klett-Gruppe ist ein innovativer Dienstleister für Fernstudien und für staatlich zertifizierte Abschlüsse. Wirtschaft und Management stehen ebenso im Fokus wie technische oder gesundheitliche Berufe, wie zum Beispiel der Lehrgang zum Heilpraktiker. Auch in den Bereichen IT und Technik hat es in den letzten Jahren viele neue Kurse gegeben, die jedes Jahr Studenten und Kursteilnehmern zu neuen Qualifikationen verhelfen.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Hamburger Akademie

Hamburger Akademie

Mit der Hamburger Akademie für Fernstudien hat man einen verlässlichen Anbieter, der vor allem für seine über 200 Kurse und das gute Tutoring-Programm bekannt ist. SmartLearn ist das Lernkonzept der HAF, hier erfahren Sie, wie Sie Ihre persönlichen Stärken im Fernstudium am besten einsetzen. Der Heilpraktiker wird hier ebenso angeboten wie andere Berufe aus den Schwerpunkten Wirtschaft, digitale Technik und Gesundheit.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Impulse e.V.

Impulse e.V.

Bei Impulse handelt es sich um eine Schule für freie Gesundheitsberufe. Über die Schule hinaus ist sie zum Beispiel für ihren qualifizierten Lehrgang zum Heilpraktiker oder Tierheilpraktiker bekannt. Der Fokus liegt hier nicht nur auf dem Studenten. Besonders punktet die Kurse durch faire und transparente Studiengebühren, die es auch Menschen mit weniger Kapital ermöglichen, ein Fernstudium zu beginnen. Außerdem verfügt der Anbieter über eine sehr große Auswahl an verschiedenen Kursen und Angeboten.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen

Neuste Tweets

Unsere Bildungsanbieter stellen sich vor